header_65header_66header_68header_70header_71header_73header_74header_76

Vierter im Prolog der Romandie

170425_tdrpro

Meine wohl beste Prolog-Leistung der letzten Jahre hat mir heute Platz vier bei der Tour de Romandie und mein erstes Top 5-Ergebnis bei den Profis eingebracht. Leider hat eine Sekunde zum Podium und Nachwuchstrikot gefehlt. Aber ich bin wirklich zufrieden und auch ein bisschen stolz. Nach viel Arbeit in den letzten Rennen bin ich froh, dass ich mich so präsentieren konnte. Mein Form scheint auf einem guten Weg zu sein.

Der knapp fünf Kilometer lange Prolog war durch den Regen nicht ganz einfach. Am Anfang war es wie ein Sprint von Kurve zu Kurve, dann kam ein Zieher und eine steile Abfahrt bevor es zum Ziel ging. Ganz ohne Risiko war das nicht. Einige Fahrer kamen auch zu Fall. Ich hatte Glück und habe mich gut gefühlt. Die Zwischenzeiten haben mich zusätzlich motiviert. Ich war im Flow. Die nächsten Tage werden sicher wieder arbeitsreich. Vielleicht kann ich auf einer Etappe mal mein Glück suchen und ich freue mich auf das Abschlusszeitfahren, was topographisch aber nicht ganz einfach wird. Jetzt bin ich aber erst einmal zufrieden.

Foto: TDWsport | www.tdwsport.com

Bora-hansgrohe German Professional Cycling Oßwald Fahrzeugteile Sidi