header_54header_56header_57header_58header_60header_61header_62header_66

Premiere bei der Strade Bianche

Das kann bei der Strade Bianche ja was werden. Momentan liegt dort Schnee, es ist kalt und ungemütlich. Aber zum Glück bin ich die Kälte ja, wie ihr sicherlich auch - mittlerweile gewöhnt und habe bei der Classic de l`Ardeche am Samstag gezeigt, dass ich auch bei niedrigen Temperaturen gut Radfahren kann. Ich hatte bei der Algarve schon gute Beine, aber ich war dennoch etwas überrascht, dass ich am Berg so gut zurechtkam und hinter dem Tour de France-Dritten Romain Bardet (AG2R) Zweiter werden konnte.

Es hat sich einfach geil angefühlt, mit den Besten mithalten zu können. Bardet hat schon ziemlich früh forciert und ich dachte, vielleicht sogar zu früh. Aber er hat durchgezogen. Ich habe mich dann noch aus meiner Gruppe gelöst und war sehr zufrieden mit diesem zweiten Platz. Meine Beine sind gut, das Gewicht stimmt, beste Voraussetzungen für noch mehr gute Ergebnisse.

Jetzt bin ich aber erstmal gespannt, wie es bei der Strade läuft. Das Wetter spielt immer eine entscheidende Rolle. Wenn es regnet oder feucht ist, wird es sehr rutschig. Von daher werde ich immer versuchen, mich möglichst weit vorn aufzuhalten. Mal schauen, wie weit ich komme. Auf jeden Fall freue ich mich auf dieses Spektakel. Bis dann. Max

180224_ardeche_640

Foto: Roth Foto | Classic de l'Ardeche Rhone Crussol | 24. Feb 2018

Bora-hansgrohe German Professional Cycling Oßwald Fahrzeugteile Sidi