header_46header_48header_49header_50header_51header_53header_56header_61

Mittendrin im Spektakel

Ich habe den Auftakt hier in Brüssel als ein riesiges Spektakel erlebt, dass ich wohl nie vergessen werde. Die erste Etappe vor einer Million Zuschauer war einfach grandios. Auch beim Mannschaftszeitfahren sind wir gestern durch einen 30 Kilometer langen Tunnel von Zuschauern gefahren. Das beflügelt ungemein.

Mit 46 Sekunden Rückstand sind wir Zwölfte geworden. Das Ergebnis liegt voll im Rahmen. Klar hätte die Platzierung besser sein können, aber es ging vorrangig darum, nicht zu viel Zeit in der Gesamtwertung zu verlieren und das hat gut geklappt. Nur das Team Jumbo-Visma ist jetzt schon weit voraus. Tony und seine Mannschaft sind ein brutal starkes Zeitfahren gefahren. Glückwunsch!

Heute verlassen wir Belgien, es geht nach Frankreich und in der Champagne warten gleich vier Berge auf uns... Ich bin bereit! Euer Maximilian.

190707_tdf2et_640

Foto: Roth Foto | Tour de France, 2. Etappe, MZF | 07. Jul 2019

Bora-hansgrohe German Professional Cycling Oßwald Fahrzeugteile