header_43header_45header_49header_50header_51header_53header_56header_61

Erste Rennen wieder in Sichtweite

Wer vergangene Woche in Thüringen mit dem Rad unterwegs war, hat mich vielleicht auf den Straßen gesehen. Denn meine Hand ist inzwischen so gut verheilt, dass ich sie nun endlich auch beim Training auf der Straße wieder belasten kann. Das Rollentraining habe ich ja schon sechs Tage nach der Operation wieder begonnen, um den Trainingsrückstand so klein wie möglich zu halten. Eine harte Zeit. Aber seit einer Woche weht mir wieder Fahrtwind um die Nase.

Während der Deutschland Tour hatte ich ein paar Termine in Thüringen. Pressekonferenzen, Sponsorentreffen, aber natürlich war ich auch an der Strecke dabei. Als ARD-Experte durfte ich die Rennen dieses Mal von einer anderen Seite miterleben. Die 3. Etappe von Göttingen nach Eisenach habe ich mit Florian Nass kommentiert. Eine spannende Erfahrung. Klar, wäre ich lieber selbst mitgefahren, aber mein Comeback ist schon sehr nah. Wenn alles gut geht, starte ich in Kanada am 13. und 15. September bei zwei Eintagesrennen in Quebec und Montreal. Danach werde ich entscheiden, ob meine Kräfte reichen, um bei der WM in Yorkshire meinen hohen Ansprüchen gerecht zu werden. Denn einfach nur dabei sein, reicht mir nicht. Bis zum Abflug nach Kanada bleiben mir noch ein paar Trainingstage zu Hause in der Schweiz. Die werde ich nutzen, um Fahrt aufzunehmen für den letzten Saisonabschnitt.

Drückt mir weiter die Daumen! Euer Maximilian.

190831_ard_640

Foto: Deutschland Tour, 3. Etappe, Co-Kommentator bei Florian Nass | 31. Aug 2019

Bora-hansgrohe German Professional Cycling Oßwald Fahrzeugteile