header_34header_35header_36header_37header_38header_39header_41header_42

Ohne Sturz durch die erste Tour-Etappe

Die erste Etappe der Tour de France hielt für uns Fahrer die absolut ungünstigste Situation bereit, die überhaupt hätte eintreten können. Nach dem Regen waren die Straßen extrem rutschig, es gab sehr viele Stürze. Drei Mal knapp vor mir. Hätte es mich auch erwischt, hätte das schnell das Ende der Tour bedeuten können. Deshalb bin ich extrem auf Sicherheit gefahren. Zum Glück bin ich ohne Sturz angekommen.

Ein großer Dank geht raus an Tony Martin, der mit seinem Standing bei den Fahrern und seiner Erfahrung dafür gesorgt hat, dass wir neutralisiert die letzte Abfahrt genommen haben.

Auf der zweiten Etappe ist Sonnenschein angesagt. Hoffen wir also auf bessere Bedingungen!

200829_tdf1et_640

Foto: Roth Foto | Tour de France, 1. Etappe | 29. Aug 2020

Bora-hansgrohe German Professional Cycling Oßwald Fahrzeugteile