header_25header_26header_27header_28header_29header_30header_31header_32

Titelverteidigung geglückt - Gesamtsieg bei Paris-Nizza

Was für eine erste Rennwoche. Ich kann es noch nicht so recht glauben. Was für eine Schlussetappe. Vom Jäger zum Gejagten innerhalb von 10km. Der Sport schreibt immer wieder dramatische Geschichten. Natürlich hätte ich den Sieg viel lieber auf eine andere Art und Weise realisiert. Aber unser Sport ist so vielfältig und auch dem Besten passieren Fehler. Heute war das Glück auf meiner Seite. Dafür bin ich sehr dankbar. Auch dafür, dass mir Primoz, trotz seines Pechs, zu meinem Erfolg gratuliert hat. Ich war unsicher wie gut meine Form tatsächlich ist. Nach einem Trainingsblock in der Höhe kann man nie mit Sicherheit sagen, wo man steht. Doch der späte Saisonstart ist geglückt.

Nach dem Zeitfahren war ich ein wenig enttäuscht. Hier haben wir Zeit liegen lassen. In den Bergen habe ich mich gut gefühlt und es ging von Tag zu Tag besser. Heute im Finale konnte ich die Angriffe alle neutralisieren. So kann ich mit viel Selbstvertrauen in den ersten Klassiker gehen. Eine Woche habe ich jetzt Zeit mich zu erholen, um mit der nötigen Energie bei Mailand-Sanremo am Start zu stehen.

Ein Dankeschön geht an meine Mannschaft für die Unterstützung und das Vertrauen in mich. Ich bin sehr stolz, dass ich meinen Vorjahressieg wiederholen konnte. Jetzt liegt noch eine lange Rennsaison vor mir. Schauen wir mal, was sie noch so bereithält. Euer Maximilian.

210314_pani8et1_640

Foto: Roth Foto | Paris-Nice, 8. Etappe | 14. Mär 2021

Bora-hansgrohe German Professional Cycling Oßwald Fahrzeugteile